Heinrich Osterspey

Heinrich Osterspey

1879 - 1961

Gertrud Agnes Keul

1881 - 1961

Heinrich Osterspey war der Jüngste der Kinder von Johann Peter Osterspey und Christine Vitt.
Er wurde am 9. September 1879 in Mechernich geboren.
Nach seiner Banklehre bei der Bergisch-Märkischen Bank arbeite er in der Effekten-Abteilung und war für die Geschäfte an der Kölner Börse zuständig. 1903 bewarb er sich bei Generaldirektor Kreuser des Mechernicher Bergwerks Atienvereins.
Am 27. August 1904 heirate er Gertrud-Agnes Keul aus Köln-Deuz die ihm 2 Söhne schenkte, Johann Peter und Wilhelm.
Der Mechernicher Bergwerks-Aktienverein wurde am 30. Mai 1908 liquidiert.
Der Nachfolger Gewrkschaft Mechernicher Werke hat die Mechernicher Bleibergwerke im Jahre 1911 übernommen. Das Unternehmen wurde zunächst von Bergrat Emil Kreuser und nach dessen Tod am am 23. Januar 1918 von Kreusers Schwiegersohn, dem Marineoberarzt a.D. Dr. Georg Molinari, und dem kaufmännischen Direktor Heinrich Osterspey geführt.
Heinrich Osterspey war Inhaber des Ordens Pro Ecclesia et Pontifice und des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse und war 1909 erster Kurator des Kreiskrankenhauses Mechernich.
Nebenbei war er ehrenamtlich tätig.
Am 18. Juni 1961 verstarb Direktor i. R. Heinrich Osterspey in Mechernich.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.